Das letzte Solo-Album („Compromise“) von Sänger DAVID REECE (SAINTED SINNERS/ ex-BONFIRE) liegt nun auch schon wieder über 5 Jahre zurück. Nachdem er zusammen mit Songwriter und Ausnahme-Gitarrist Frank Pané (BONFIRE) Anfang des Jahres mit „Back With A Vengeance“, dem Zweitling von SAINTED SINNERS, schon für ein echtes Highlight gesorgt hat, veröffentlicht der Wahl-Mailänder mit „Resilient Heart“ am 09. November endlich auch seinen dritten Solo-Streich.

Eröffnet wird das Album mit „Anytime At All“, einem wahrlich kraftvollen Heavy Rocker, der in manchen Passagen an WHITESNAKE erinnert und im Vorfeld bereits als Video/ Single ausgekoppelt wurde. Gefolgt von der schnaubenden Dampflokomotive namens „Wicked City Blues“ und dem vehement stampfenden „Karma“. Als Highlights einer abwechslungsreichen Scheibe kristallisieren sich der modern-getrimmte Groover „Two Coins And A Dead Man“, der mit einem sehr melodischen und eingängigen Refrain zu fesseln weiß, sowie das mit einer progressiven Schlagseite versehene „Perfect Apocalypse“ und „I Don’t Know Why“ heraus. Letzteres beginnt wunderschön balladesk und entwickelt sich mit zunehmender Spieldauer zum knackigen Midtempo-Rocker, während beim Kracher „Live Before You Die“ unterschwellig ein Hauch von New Wave ‚mitgroovt’. Ganz großes Ohrenkino ist für mich persönlich auch noch die ergreifende Ballade „Forrest Through The Trees“, das mit einem verträumten Acoustic Gitarren-Outro (!) versehen ist.


(Mighty Music, VÖ 09.11.2018)

Fazit: „Resilient Heart“ ist ein richtig spannendes und bodenständiges Heavy Rock/ Melodic Metal-Album geworden, das durch die wohldosiert ‚düstere’ Produktion von Marco Angioni einen ganz besonderen Punch bekommen hat.

Die Wertung

Gesamt: 7,5/10

Mehr zu DAVID REECE im Netz:

DAVID REECE – Die offizielle Website:
https://www.davidreeceofficial.info

DAVID REECE bei Facebook:
https://www.facebook.com/DavidReeceOfficial

DAVID REECE bei Spotify anhören:

Nach oben scrollen