Liebhabern des Glam Metal und Hard Rock der 1980er Jahre sollte die Rockband Winger durchaus ein Begriff sein! Mit legendären Alben wie dem selbstbetitelten Debüt aus dem Jahr 1988 und dem Nachfolgealbum In The Heart Of Youngschrieben sie Rockgeschichte und erreichten den Goldstatus. Jeder Rockfan kam zur damaligen Zeit nicht an ihnen vorbei, und auch wenn sich die Band mehrfach aufgelöst hatte, war sie niemals ganz weg und kehrte immer wieder erfolgreich zurück. So auch jetzt wieder. Neun Jahre nach ihrem letzten Studio-Opus Better Days Comin‘ (War das eine Vorahnung?) kehren die Legenden um Kip Winger(Gesang, Bass und div. Instrumente), Reb Beach (Gitarre & Synth), John Roth(Gitarre, Bass & Synth), Paul Taylor (Keyboard und Gitarre) und Rod Morgenstein(Drums) zurück und liefern mit Seven ein starkes, modernes Hard Rock- bzw. Heavy Metal-Opus mit leichtem Glam-Einschlag.

Das Album Seven, welches am 5. Mai 2023 über Frontiers Music SRL das Licht der Welt erblickte, markiert ihr Comeback nach fast einem Jahrzehnt. Dieses Werk bietet eine Vielfalt an Songs, von leichten Glam-Einflüssen bis hin zu dunkleren, emotionalen Stücken. Kips klare Stimme und sein beeindruckendes Stimmvibrato prägen den Winger-Sound. Songs wie Tears Of Blood brechen mit dem typischen Winger-Stil und präsentieren einen viszeralen Klang von Schmerz.

Hierbei zeigen Winger, dass sie sich zum einen treu geblieben sind und zum anderen auch nicht den neuen Weg scheuen. Angetrieben vom Schlagzeugspiel des kraftvollen Sticksch(Winger)s Rod Morgenstein zeigen unsere beiden Guitar-Heroes John Roth und Reb Beach, dass sie immer noch eins mit ihren Instrumenten sind und fast schon im Schlaf solide und fantastische Riffs raushauen, welche von Kip Wingers Bassspiel mit mächtigem Volumen gestützt werden. Dieser hat auch nichts an seiner Stimmkraft eingebüßt und zeigt sich in gewohnter Stärke.

Die Band zeigt mit Voodoo Fire ihre Verbindung zu den Wurzeln der 80er Jahre, während sie sich gleichzeitig weiterentwickelt und modernen Sound integriert. Broken Glass ist eine ergreifende Powerballade, die Kip Wagners emotionale Stimmführung zur Geltung bringt. Das Album bietet eine Vermengung aus verschiedenen Stilen, darunter Songs die an Werke von Peter Frampton und Bon Jovi erinnern, oder eben auch an: Winger  in It’s Okay und Jimi Hendrix in One Light To Burn. Es endet mit It All Comes Back Around, einem längeren Track, der sowohl Vergangenheit als auch Gegenwart vereint. Winger zeigt, dass sie immer noch großartige Musik schreiben und ihre über 40-jährige Erfahrung in ihre Live-Auftritte einbringen können. Das Album Seven ist wie ein meisterhaft ausgereiftes Werk, das alle Elemente harmonisch vereint und das Publikum begeistern wird. Wenn Winger so lange brauchen, um ein Album einzuhämmern, dann liegt das wohl an ihrem Perfektionismus, der auch hier wieder gegeben wird.

Fazit: Winger ist Back! Und sie wollen es wissen!

Mehr zu Winger im Netz:

Winger – Die offizielle Webseite:
https://www.kipwinger.com/

Winger bei Facebook:
https://www.facebook.com/WingerTheBand

Winger bei Spotify anhören:
https://open.spotify.com/artist/2qQeKHrQJHLLbvDAOSO874

Nach oben scrollen