Eine musikalische Odyssee voller klanglicher Impressionen, leidenschaftlich bis ins kleinste Detail ausgearbeitet und einfach authentisch: Das bietet der talentierte Komponist und Musiker Ed Partyka auf seinem neuen Meisterwerk „Hold Your Fire“, bei dem er und sein Ed Partyka Jazz Orchestra zeigen, wie amtliche Musik funktioniert. Nicht nur durch das Sounddesign glänzt diese perfektionistisch anmutende Scheibe, sondern vor allem durch die Kompositionen, die den Zuhörer in ihren Bann ziehen und alles um sich herum vergessen lassen. Eins sei direkt gesagt: „Hold Your Fire“ ist ein Erlebnis, das mit den Sinnen des Zuhörers spielt und ihn in neue (Klang)Welten entführt.

Das Ed Partyka Jazz Orchestra, angeführt vom renommierten Bassposaunisten, Tubisten und Arrangeur Ed Partyka, der seit über dreißig Jahren in Deutschland und Österreich lebt, hat sich längst einen Namen als gefragtes Big Band- und Jazzorchester in Europa gemacht. Partyka, der auch als Leader des Zurich Jazz Orchestra und des UMO Helsinki Jazz Orchestra fungiert, präsentiert nun sein eigenes achtzehnköpfiges Ed Partyka Jazz Orchestra.

 

(C) 2023 Ed Partyka

Auf den ersten Blick mag Partyka sich im traditionellen Rahmen bewegen, der von renommierten Jazzorchestern abgesteckt wurde. Doch bei genauerem Hinhören eröffnen sich ausgeklügelte Instrumenten-Kombinationen, raffinierte Klangexperimente und anspruchsvolle Arrangements, die den Stücken einen ganz besonderen Reiz verleihen. Ed Partyka betrachtet das Arrangieren als kreatives Vergnügen, während das Komponieren für ihn eine „unfassbar harte und mühsame Arbeit“ ist. Daher überlässt er das Komponieren gerne der talentierten Sängerin Julia Oschewsky, die aus dem Rheinland stammt und seit 11 Jahren Teil von Partykas Orchestra ist. Dieses Album ist bereits ihr viertes gemeinsames Projekt, und Partyka weiß mittlerweile genau, wie er Oschewskys Stimme am besten zur Geltung bringen kann.

Das fast neunminütige Titelstück „Halte dein Feuer“ offenbart bereits die kreative und vielschichtige Musik von Partyka. Das Stück behandelt innere Ängste und entwickelt einen mitreißenden Drive, während Posaunist Simon Harrer kraftvoll soliert. Ein lyrisches Pianointerlude bringt unerwartet eine völlig andere Stimmung, die schließlich in schneidigen Klängen gipfelt. „Isabelle“ tanzt leichtfüßig dahin und kontrastiert geschickt hohe und tiefe Töne. Oschewsky sinniert darüber, ob es ein Segen oder Fluch wäre, eine Statue aus Stein zu sein, während Benny Browns Trompetenspiel in brillanten Höhen gipfelt.

Der Abschluss „Dead Man“ ist eine farbenfrohe Hymne, in der Oschewsky die stressbefreiende Wirkung der gleichnamigen Yoga-Pose besingt. Das Album enthält auch zwei interessante Fremdkompositionen. Partyka verwandelt den traditionellen Gospelsong „I Told Jesus“ von Roberta Flack in eine wundervolle, bluesige Ballade, die von faszinierenden Bläserarrangements und einem inbrünstigen Tenorsaxophonsolo von Malte Schiller umspielt wird. Aus dem Album „Pleasure“ der kanadischen Indie-Pop-Singer-Songwriterin Leslie Feist stammt der Song „I’m Not Running Away“, den Partyka mit poppigen Drums, coolen Bläsereinwürfen und einem emotionsgeladenen Trompetensolo von Tobias Weidinger neu interpretiert. Diese Version ist fast dreimal so lang wie das Original, aber jede Sekunde ist es wert. Tatsächlich trifft dies auf das gesamte Album zu.

Mit „Halte dein Feuer“ präsentiert das Ed Partyka Jazz Orchestra eine mitreißende musikalische Reise, die durch Partykas einfallsreiche Arrangements und die beeindruckende Stimme von Julia Oschewsky zum Leben erweckt wird. Für Vinylenthusiasten gibt es dieses Meisterwerk des zeitlosen und doch irgendwie modernen Jazz auch auf 180 Gramm Vinyl! Greift zu so lange ihr noch Könnt!

Fazit: 10 von 10 Punkte! Dieses Album ist ein beeindruckendes Beispiel für die musikalische Vielfalt und das Talent des Ed Partyka Jazz Orchestra und verdient jede Aufmerksamkeit

Mehr zum Ed Partyka Jazz Orchestra im Netz:

Ed Partyka Jazz Orchestra bei Facebook:
https://www.facebook.com/EPJO2017

Ed Partyka Jazz Orchestra – Infopage zu Hold Your Fire:
https://www.promote-it.cc/hold-your-fire

Das Ed Party Jazz Orchestra bei Spotify anhören:
https://open.spotify.com/album/6w1MSZbufyNfM511ZjuQQw

 

 

Nach oben scrollen